FAQ´s Wir beantworten alle Fragen

Welche Vorteile entstehen durch den Einsatz von Robinien-Holz im Außenbereich gegenüber anderen Hölzern?

Die Robinie ist die einzige Holzart nicht tropischer Herkunft der Resistenzklasse 1 bis 2 nach DIN 68 364 (= EN 350/2) und damit das witterungsbeständigste Holz Europas.

Die natürliche Dauerhaftigkeit der Robinie bei der Verwendung im Außenbereich mit Erdberührung liegt daher bei bis zu 50 Jahren! (Vergleich: Esche, Lärche und Eiche ca. 7 – 15 Jahre)

Das Holz hat einen sehr geringen Splintholzanteil und ist sehr resistent gegen Pilze und Insekten.


Muss das Robinien-Holz imprägniert oder anderweitig behandelt werden?

Eine Imprägnierung oder sonstige Behandlung mit Holzschutzmitteln ist nicht erforderlich, da die Robinie aufgrund ihrer Inhaltsstoffe einen weitaus besseren, natürlichen Schutz bietet.


Wie bekomme ich Preise für die Robinien-Produkte und welche Angaben benötigen Sie dafür?

Anfragen können Sie uns gerne über das Anfrageformular, per E-Mail, per Fax oder auch per Telefon stellen. Wir benötigen dabei die Angabe des Produkts, die Beschaffenheit, die Abmessungen und die benötigte Menge. In Bezug auf Ihre persönlichen Daten benötigen wir Ihren Namen und Ihre E-Mail Adresse, sowie die Postleitzahl und den Ort, um eventuelle Frachtkosten berechnen zu können.


Werden meine persönlichen Daten an andere Unternehmen weitergegeben?

Ihre persönlichen Daten werden ausschließlich für die Kommunikation zwischen Ihnen und uns verwendet. Sollten Sie uns Ihren Auftrag erteilen, geben wir die Daten nur an unsere Spedition, zwecks Anlieferung, weiter.


Kann ich bei Ihnen auch Kleinmengen kaufen?

Drei Längen (160 / 180 / 200 cm) unserer Pfähle im Durchmesser von 8 - 10 cm erhalten Sie schon ab 30 Stück! Alle anderen Produkte unterliegen der Mindestabnahmemenge von 3 m³ (Kubikmeter).


Gilt die Mindestabnahmemenge von 3 m³ (Kubikmeter) auch bei Abholung der Ware?

Diese gilt auch bei Abholung (außer bei "den Pfählen für den kleinen Bedarf), da dieses die Mindestfertigungsmenge ist.


Kann ich auch als Privatperson Ware bei Ihnen kaufen?

Unter Einhaltung der Mindestabnahmemengen und der Anliefervoraussetzungen beliefern wir auch gerne Privatpersonen. 


Woher kommt das Holz?

Unser Holz stammt generell aus Ungarn, da die Region Ostungarn das Hauptwuchsgebiet der Robinie in Europa ist. 

Unserer Produkte stammen von einem der größten Verarbeiter der Robinie in Europa, mit dem wir bereits seit über 15 Jahren vertrauensvoll zusammenarbeiten. 

Bei diesem Partner können wir uns auf eine hervorragende Qualität, eine zuverlässige Belieferung und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis verlassen.


Wie sieht es mit der Nachhaltigkeit aus?

Gerade in Ungarn wird das Thema Nachhaltigkeit sehr ernst genommen. D.h. die vorgegebenen Schlagzeiten für das Holz werden strengstens überwacht und die Wiederaufforstung ist durch entsprechende Auflagen der Forstbehörden gewährleistet.

Auch die Belieferung mit FSC®-zertifiziertem Material ist auf Anfrage möglich!


Wie wird das Material angeliefert?

Kleinmengen ("Pfähle für den kleinen Bedarf" bis max. 2.000 kg Gesamtgewicht) werden per Hausspedition (LKW mit Hebebühne) angeliefert. Ein Gerät zur Entladung ist dafür nicht notwendig. Die Anlieferadresse muss jedoch mit einem 7,5 t-LKW befahrbar sein.

Bei allen anderen Produkten erfolgt die Anlieferung per Sattelzug (40 t-LKW). Die Befahrbarkeit der Entladestelle, sowie ein Gerät zum Entladen der Ware bilden dabei die Voraussetzung für eine Belieferung.


Wie genau kann der Liefertermin bestimmt werden? Werde ich über die Anlieferung informiert?

Unsere Hausspedition (für Kleinmengen), sowie auch unsere (sehr gute) internationale Spedition (Sattelzüge) avisieren die Ware ca. 2 Tage vor Ankunft der Lieferung. Die Sattelzüge werden zusätzlich nochmals ca. 2 Stunden vor Anlieferung avisiert, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.


Was muss ich bei der Anlieferung beachten?

Bei den Sattelzügen befinden sich generell mehrere Kommissionen auf der Ladefläche. Entscheidend ist, gemeinsam mit dem Fahrer, darauf zu achten, die korrekte Ware zu Entladen. Bitte beachten Sie, dass der Fahrer nicht für das Entladen der Ware zuständig ist.


Was muss ich bei der Verarbeitung des Robinien-Holzes beachten?

Die Robinie ist ein sehr hartes Holz, daher ist bei der Verwendung von Schrauben oder Nägeln vorzubohren. Für die Verbindungen (vor allem bei Spielplatzgeräten) sollten Edelstahlschrauben verwendet werden, da sich das Holz sonst verfärben kann. 

Werkzeuge können sich bei der Bearbeitung schnell abnutzen. Es sollten hartmetallbestückte Sägeblätter und Elektrohobel verwendet werden.


Was muß ich beim Einbau von Robinien-Holz im Garten beachten?

Die Rinde (soweit noch vorhanden) sollte entfernt werden. Der Einbau sollte möglichst tief (ca. ein Drittel der Gesamtlänge) erfolgen. Als Schüttung eignet sich Kies wie auch eine Mineralmischung.


Welche Folgen hat die Rissbildung, die beim Holz entsteht?

In Bezug auf die Festigkeit und Dauerhaftigkeit ist die Rissbildung unerheblich.


Nach einiger Zeit verfärbt sich das Robinien-Holz von gelb zu silbergrau. Hat dies Auswirkungen hinsichtlich der Qualität?

Nein. Dies ist ein ganz natürlicher Vorgang und hat keinerlei Auswirkungen auf die Qualität des Holzes.


Führen Sie auch Terrassendielen?

Terrassendielen, sowie andere Artikel, die eine technische Trocknung erfordern, führen wir nicht.


Eignet sich das Robinien-Holz für die Tierhaltung?

Robinien-Hölzer sollten für die Tierhaltung entrindet sein, da die Rinde der Robinie Giftstoffe enthält, die für Tiere schädlich sein können. Lesen Sie dazu auch den Artikel in unserer Rubrik Presse.

90 % unserer entrindeten Robinien-Pfähle verkaufen wir an Tierhalter!


Eignet sich das Robinien-Holz auch für den Innenbereich?

Robinie eignet sich in getrockneter Form auch für den Innenbereich. Die Trocknung muss jedoch technisch (in der Trockenkammer) erfolgen.

Wir führen ausschließlich ungetrocknete (frische) Robinie, welche sich nicht für den Innenbereich eignet.